eine liegende Acht als Symbol für stetige Veränderung in unterschiedliche Richtungen

„Das Leben ist wie ein Fahrrad. Um das Gleichgewicht zu halten, musst du in Bewegung bleiben.“

Albert Einstein

In einer turbulenten und wandelbaren Umwelt ist es die individuelle Resilienz und der erfolgreiche Umgang mit stresshaften Ereignissen, die uns psychisch gesund erhalten. Das Schöne daran: Beides ist trainierbar!

Möchtest du mehr über Resilienz erfahren?

Wir haben uns vorgenommen, Menschen bei ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und bieten dir wirksame Möglichkeiten,

resiliente Grundhaltungen,
resiliente Handlungsstrategien
und einen guten Umgang mit Stress

in dein Leben zu integrieren.

Dadurch kannst neue Handlungsspielräume entdecken – gleich ob im beruflichen oder privaten Umfeld – und dein psychisches Wohlbefinden verbessern.

Als Gesundheitspsychologin und Resilienztrainerin begleite ich dich hierbei mit fundiertem Wissen und professionellen Methoden durch Trainings, Workshops und Coachings.

Kann ich meine Resilienz stärken?

JA! Auf jeden Fall!

Du kannst eigenständig für dich resiliente Fähigkeiten einüben, sie in einem speziellen Resilienztraining unter qualifizierter Anleitung trainieren oder dir als Resilienzbooster Impulse von außen holen.

Bei uns hast du dazu je nach Zeit und Ort unterschiedliche Möglichkeiten. Wir sind ein Ort der Begegnung – ganz gleich, ob in unserer historischen Villa, die selbst schon einiges an Resilienz erfahren hat, online oder in deinen Firmenräumen.

Du kannst entscheiden, ob du ein mehrwöchiges Training, ein Wochenendprogramm, einen speziellen Themenworkshop oder ganz individuell ein Resilienzcoaching wählst.

Was ist Resilienz überhaupt und wofür brauche ich sie?

Vermutlich hat jeder von uns ein eigenes Verständnis davon, was Resilienz bedeutet – und es gibt auch nicht die eine Definition, die alles umfasst. Ganz einfach, weil in der Resilienzforschung viele Modelle je nach Sichtweise nebeneinander stehen und es unterschiedliche Bereiche von Resilienz gibt.

Resilient zu sein bedeutet:

während oder nach widrigen Lebensereignissen die eigene psychische Gesundheit zu erhalten oder schnell wiederherzustellen.”

So formuliert dies Prof Raffael Kalisch am Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH in Mainz, meinem ehemaligen Arbeitgeber.

Löwenzahn auf Beton

Resilienz ist mehr als Widerstandsfähigkeit:

Resilient zu sein heißt nicht, einfach alles an sich abperlen zu lassen und widerstandsfähig zu sein! Das mag in manchen Situationen passend sein und gleichzeitig geht es manchmal darum, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind, Gefühle anzuerkennen und als Wegweiser für gute Handlungen zu nutzen. So kann beispielsweise Wut mir Kraft geben, etwas anzupacken, was mich schon lange stört.

Doch was sind widrige Lebensereignisse? Dies können die kleinen Erlebnisse im Alltag sein – Die Ampel, die gerade auf Rot schaltet, wenn ich sowieso schon knapp in der Zeit bin, der kleine Streit mit der Partner um die unaufgeräumte Küche, aber auch die Dinge, die uns richtig aus der Bahn werfen können wie der Verlust eines geliebten Menschen oder die Krise am Arbeitsplatz.

Entscheidend für Resilienz ist, dass ich Erfahrungen in meinem Leben gemacht habe, die mir helfen, gut mit diesen sogenannten Stressoren umzugehen. Und diese Erfahrungen kann ich jederzeit durch neue Denk- und Verhaltensmuster ergänzen. Übe ich dies wiederholt und am besten mit Spaß und Erfolg, gelingt es zukünftig leichter, Situationen hilfreich zu bewerten und die eigene Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was für mich wirklich wichtig ist.

Resilienz bedeutet

soziale Unterstützung wahrzunehmen und mein soziales Netz zu pflegen.

Resilienz bedeutet

den Blick zuversichtlich nach vorne zu richten und die eigene Zukunft auch zu planen.

Resilienz bedeutet

einfach mal die Perspektive zu wechseln.

Resilienz bedeutet

noch so vieles mehr …

Regenschirme

Ankommen in der Villa

“Was ist das Besondere? Es gibt so viele Resilienzangebote …

In meiner langjährigen Tätigkeit am Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH in Mainz als Gesundheitspsychologin wurde mir oft gesagt, dass Menschen zu uns kommen, weil sie sich hier “professionell” aufgehoben fühlen. Genauso, wie ich dort coache oder Vorträge, Trainings und Workshops als Referentin durchführe, erfährst du dies auch bei momentum. Mit genauso viel Professionalität, noch mehr Herzblut und in einem stimmigen Umfeld.
Die Resilienzforschung ist in stetigem Wandel. Und das ist gut so, denn wir Psycholog*innen entdecken immer wieder neue Zusammenhänge. Ich bilde mich ständig fort, durch das Lesen von Fachartikeln genauso wie durch den Austausch mit anderen Wissenschaftler*innen.
Ehemalige Teilnehmende geben mir häufig die Rückmeldung, dass sie sich sehr wertgeschätzt begleitet sehen. Das ist mir wichtig, denn jeder Mensch ist einzigartig und trägt alles, was er braucht, bereits in sich. Manchmal liegt es etwas verschüttet und der Schatz möchte gefunden und aufpoliert werden.
Unsere Angebote sind in erster Linie für psychisch gesunde Menschen gedacht. Bist du in therapeutischer Behandlung, kannst du trotzdem teilnehmen, wenn dein Therapeut dies gemeinsam mit dir als hilfreich einschätzt. In einem Erstgespräch vor Trainings- oder Coachingsbeginn schauen wir gemeinsam, wo du stehst.
Die historische Villa bietet dir ein angenehmes Wohlfühlambiente. Durch die Begrenzung auf kleine Gruppen mit höchstens zwölf Personen hast du die Möglichkeit, die anderen Teilnehmenden gut kennen zu lernen. Gerade bei psychischen Themen erwächst innerhalb einer Gruppe aus sich vorher fremden Menschen eine intensive Beziehung und ich höre oft, dass man Gedanken teilt, die man Freunden nicht so einfach mitteilen möchte. Diesen Raum bietet momentum dir.

Angebote

Resilienztraining – teilweise durch Krankenkassen bezuschusst – in unterschiedlichen Formaten – mehrwöchig, am Wochenende oder online.

An Themenabenden oder Thementagen nehmen wir spezifische Einzelthemen wie Selbstfürsorge oder Burn-out genauer in den Blick.

Wissen aus der Embodimentforschung konkret umgesetzt: Manchmal braucht es die körperliche Erfahrung, um Resilienz erfahrbar zu machen.

Systemisches Coaching mit den Schwerpunkten Resilienzförderung und Stressmanagement – das passt richtig gut zusammen.

Bleib auf dem Laufenden!

Liste(n) auswählen:

Mein Newsletter enthält Informationen zu neuen Beiträgen, Terminen und Angeboten rund um meine Bewegungsangebote und Resilienz.
Hinweise zum Datenschutz, Widerruf und Protokollierung erhältst du hier: Datenschutzerklärung.

Nach oben scrollen